In Sri Lanka bezahlt man mit der Sri Lankan Rupie, kurz LKR, welche sich in 100 Cent unterteilt. Darin ist sie dem Euro gleich, allerdings ist sie weniger Wert. Im April 2016 hatten 100 Rupien einen Gegenwert von 0,64 Euro. Für 1 Euro erhältst du etwa 160 Rupien, je nach Tagesrate und Wechselkurs.

Einen tagesaktuellen Wechselkurs könnt ihr hier im online Währungsrechner einsehen.

Unser Tipp: Wechsel einen kleinen Teil deines Geldes nach der Einreise am Flughafen in Colombo. Das ist zwar nicht unbedingt die günstigste Methode, aber hier kannst du unkompliziert eine kleine Summe umtauschen, damit du gleich “flüssig” bist und z.B. die Taxifahrt vom Flughafen bezahlen kannst.

Gewechselt wird in Sri Lanka übrigens fast überall in allen größeren Orten, auch in Hotels und Restaurants. Dort wird allerdings meist eine Wechselgebühr fällig und der Wechselkurs ist nicht besonders gut. Wer eine Maestro-Karte hat, kann alternativ auch bei einer Bank Geld am Geldautomaten (ATM) abheben, dies meist sogar die günstigste Möglichkeit.

Den besten Kurs bekommt ihr oft aber bei privaten Wechselstuben (Money Changer) oder bei einigen größeren Juwelieren in den Städten. Durch den Handel mit Luxusgütern und anderen Kostbarkeiten sind sie es gewohnt, mit verschiedenen Währungen umzugehen. Geld zu wechseln ist für sie daher nichts Ungewöhnliches.  Wer lieber ohne Bargeld bezahlen möchte: In vielen Hotels sowie großen Geschäften und Restaurants werden auch American, Diners, Visa- und Mastercard-Kreditkarten akzeptiert. Mit diesen kann ebenfalls auch an vielen Geldautomaten (ATM) Geld direkt vom Konto abheben, dazu wird dann die Geheimnummer (PIN) benötigt.